Todtnauer Narrenzunft 1860 e.V.




Termine

05.01.2023

18.00 Uhr- Plakettenausgabe im Narrenkeller

06.01.2023

11.00 Uhr- Fastnacht einschlagen der Blätzlenarren

21.01.2023

Guggeinferno der Los Chrachos

28.01.2023

18.00 Uhr- Jubiläum 55 Jahre Zinken Brandenberg

03.02.2023

Narrenbaumstellen Geschwend

04.02.2023

20.11 Uhr- Kappenabend des CNC (Gemeindesaal Schlechtnau)



Dilldappen us Brandenberg

Sieht man dunkle Schatten in der Nacht, wenn es aus dem finsteren Walde lacht, nach 5,6,7 Bier, beim Nachhause gehen, kann man bei uns Daheim, die Dilldappen sehen!

 

Beschreibung

Die alemannische Figur des Zum-Narren-Haltens bekam in Todtnau ein hämisch grinsendes Gesicht, mit einem großen roten Federbusch auf seiner grünen Kapuze. So kann man ihn gleich sehen, wenn er dann doch mal angehopst kommt. Sein brauner Kittel ist mit verschiedenen grünen Blätterblätzles überseht und stimmt sich perfekt mit seinen braunen Kniebundhosen, Wollstrümpfen und Strohfinken, ab. Seinen Glockenkranz trägt er in der Hand und er liebt es von diversen Anhöhen sicher in die Arme seiner Dilldappen zu fliegen (dies ist nicht zum Nachahmen geeignet und nur von Senior Dilldappen vorzuführen). 

 

Häs-Inspiration

Der Wagenbauzinken Brandenberg wurde1968 gegründet. Da aber ein großer Umzug am Rosenmontag allein nicht genug war, wurde 1971 die Häsgruppe „Dilldappen“ ins Leben gerufen. Der Dilldapp hat in Brandenberg auch sein Volk gefunden. Schon früh hat man im Gasthaus Lawine die jungen Bedienungen gerne an der Nase herumgeführt. So lag es nahe, das als scheu geltende, unbeholfene und tollpatschige aber zum schabernack neigende Fabelwesen, als Grundlage für das Häs zu nehmen. 

 

Wissenswertes

Zur Unterbringung der schier unerschöpflichen Konfettivorräte dient seit 1987 `Schlurpie´. Ein überdimensional großer Strohschuh auf Rädern, welcher aus einem 120m langen Strohzopf und einem Wollbommel aus 300m Wolle besteht. 

 

Webseite
http://www.dilldappen-brandenberg.de


Admin Login


by Datacreate Asal